Corona-Erkrankung und TCM - TCM Wissen & Lehre
16054
post-template-default,single,single-post,postid-16054,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

Covid-Erkrankung – Ein Bericht über die sinnvolle Begleitung mit der TCM

Covid-Erkrankung – Ein Bericht über die sinnvolle Begleitung mit der TCM

In den letzten Wochen erreichen uns immer häufiger Erfahrungsberichte von Patientinnen und Patienten, die eine Covid-Erkrankung durchlaufen sind und hierbei mit Hilfe der TCM begleitet wurden. So auch der Bericht von der Dipl. Ing. Regina Mirzoyants, die Ihre Covid-Erkrankung begleitend mit der TCM behandeln lies. Wir freuen uns sehr, dass wir Ihren ganz persönlichen Erfahrungsbericht hier mit Ihnen teilen dürfen.

 

Patienten berichten: Bericht über eine begleitende TCM-Therapie bei einer Covid-Erkrankung

Ein Bericht von Regina Mirzoyants

Am 29. Oktober haben sich alle in unserem Büro testen lassen, da unserer Chef positiv getestet wurde. Damals habe ich keine Symptomen gehabt, außer Kopfschmerzen.

Am nächsten Tag habe ich das Ergebnis “grenzwertig” bekommen. Außerdem hatte ich dann auch Gliederschmerzen. Ich habe noch gehofft, dass es eine einfache Erkältung ist und habe um einen zweiten Test gebeten. Der wurde am 31. Oktober bei mir zu Hause gemacht. Am Abend des 31. kamen noch Magen-Darm-Symptome – Durchfall und Erbrechen (einmal) – dazu.

Ich wurde jeden Tag schwächer und schwächer. Am 2. November verlor ich meinen Geschmackssinn und es wurde mir klar, dass es COVID sein muss. Es ist ein erschreckendes Gefühl, ohne Geschmack zu leben. Ich habe mich damit getröstet, dass mein behandelnder Arzt, Prof. Hempen, mir auf jeden Fall helfen wird.

Am nächsten Tag habe ich mich bei ihm gemeldet, obwohl das zweite Test-Ergebnis noch nicht vorlag. Nachdem ich meinen Arzt über meine Krankheitssymptome informierte, meinte dieser, dass es sich um COVID-19 handeln müsse und er mir so schnell wie möglich Medikamente schicke.

Den Tag darauf lag vor mir das Testergebnis ‚Positiv‘, sowie Medikamente von meinem Arzt. Zu diesem Zeitpunkt wurde mir auch schwindelig, ich konnte nur liegen. Nachdem ich die „Qinax Klärende Kapsel mit Forsythiae“ genommen habe, ist das Schwindelgefühl sehr schnell zurück gegangen und ich habe wieder genug Energie gehabt, um zumindest sitzen zu können.

 

Die Behandlung mit der TCM

 

Ab dem Abend des 4. November habe ich regelmäßig die „Qinax Klärende Kapsel mit Forsythiae“ und „Qinax die Lunge kühlendes und klärendes Dekokt“ genommen. Es war offensichtlich, dass die Kapseln mir Energie gaben. Ich musste die Kapseln drei Mal pro Tag nehmen und ich habe körperlich gefühlt, wann die Zeit wieder gekommen war. Nach dem Einnehmen der Medikamente ging es mir ca. 15 Minuten später deutlich besser.

Professor Hempen hat mich jeden Tag angerufen und mich nach meinen Symptomen gefragt. Ab 4. November fing es an, besser zu werden. Am Abend des 7. November stellte ich fest, dass mein Geruchssinn langsam zurückkam. Einen Tag später konnte ich auch wieder etwas schmecken. Ab 9.11 waren fast alle Krankheitssymptome weg, aber ich war immer noch nicht leistungsfähig wie vor der Krankheit. Außerdem war mein Magen-Darm System noch nicht wiederhergestellt.

Das Gesundheitsamt hat meine Quarantäne am 10.11 offiziell beendet. Am 12.11 hat der Professor mich persönlich in seiner Praxis untersucht. Mir wurden zwei Kapseln statt drei, drei mal pro Tag, sowie einmal ein Esslöffel täglich verschrieben. Außerdem habe ich Medikamente für den Magen-Darm-Trakt bekommen.

Mein nächster Termin war am 23.11, es waren keine Medikamente gegen COVID mehr notwendig und mein Arzt hat mir nur Medikamente für den Magen-Darm-Trakt verschrieben. Die Medikamente halfen mir allmählich. Es ging auf und ab. Ich brauchte einige Zeit, um wieder gesund zu werden.

Ich bin sehr dankbar, dass mich mein Arzt Prof. Hempen in dieser schwierigen Phase so gut begleitet hat und möchte mich zum Schluss meines Berichts, ganz herzlich bei ihm bedanken.