Bericht aus Wuhan - die Lage in China - TCM Wissen & Lehre
15923
post-template-default,single,single-post,postid-15923,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

Bericht aus Wuhan – die Lage in China

Bericht aus Wuhan – die Lage in China

Während Europa vor der wohl größten Krise seit Jahrzehnten steht, erklärt die chinesische Regierung die Pandemie für besiegt. Doch wie viel Wahrheit steckt hinter diesem Ausruf?

Normalität. Für viele der Chinesen kehrt sie wieder ein. Stück für Stück werden alltägliche Routinen wieder machbar und das gesellschaftliche Leben nimmt an Fahrt auf. Nicht zuletzt durch den Nationalfeiertag an dem viele Chinesen quer durchs Land fahren, um ihre Familien zu besuchen. Vor wenigen Monaten ein undenkbares Vergnügen, welches dank umfangreicher Testkampagnen wieder möglich ist.

Das Erfolgsgeheimnis in Wuhan – Corona Strategien

 

Die konsequente Nachverfolgung, an der deutsche Gesundheitsämter in diesen Tagen scheitern, hat dazu geführt, dass die Anzahl der positiv getesteten Erkrankten innerhalb kürzester Zeit drastisch minimiert worden ist. Offizielle Berichte sprechen von ungefähr 30 Neuinfektionen in Wuhan Mitte Oktober, wobei 24 auf Reisen ins Ausland zurückzuführen sind. Das konsequente Tragen von Masken ist nur im öffentlichen Raum, in Krankenhäuser, Flugzeugen, Schulen, Universitäten und dem Nahverkehr verpflichtend. Trotzdem ist gerade in den Großstädten das Tragen der Maske für viele Chinesen zur Routine geworden.

 

Bericht aus Wuhan - aktuelle zahlen

Quelle: https://news.qq.com/zt2020/page/feiyan.htm#/

 

 

Was Europa für die 2. Welle aus China lernen kann

 

Die Angst vor einer Rückkehr der Pandemie ist groß, denn der Blick auf die europäischen Nachbarn verunsichert einen Großteil der Bevölkerung. Neue Ausbrüche, wie zuletzt in Xinjiang, werden von der Regierung schnell kontrolliert. Innerhalb weniger Tage wurden über 4 Millionen Chinesen auf das Corona-Virus getestet. Die Teststrategie der Chinesen ist eindeutig: Sofort testen und nicht auf Symptome warten. Vielleicht hat China es so geschafft, eine zweite Welle zu vermeiden. Auch die TCM Behandlungen hat, wissenschaftlich erwiesen, dazu beigetragen, dass der durchschnittliche Krankenhausaufenthalt um 2,2 Tage verkürzt werden konnte. Auch die Zahl schwerer Erkrankungen ging um fast 25 % zurück. Die aktuelle Zahlen zeigen, dass die Erfolgsfaktoren des schnellen Testens, der Quarantäne und TCM Behandlungen dazu beitragen, dass eine zweite Welle zum jetzigen Zeitpunkt sehr unwahrscheinlich ist.

Es ist weiter abzuwarten, wie sich die Lage in den Provinzen entwickelt und ob eine zweite Welle, dank der schnellen Massentests und Quarantäne Maßnahmen, ausbleibt. Die Bevölkerung ist laut Regierungsberichten beruhigt und schaut mit positivem Blick in die Zukunft.

Auch beim Thema Impfstoff wird in China mit Hochdruck gearbeitet. So befindet sich ein Corona-Impfstoff mit inaktivem Virus bereits seit August im Einsatz wie kürzlich vom NDR berichtet.

 

Tags:
, ,