fbpx
Warum die TCM-Ausbildung für Ärzte sinnvoll ist - TCM Wissen & Lehre
15675
post-template-default,single,single-post,postid-15675,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Warum die TCM-Ausbildung für Ärzte sinnvoll ist

TCM Ausbildung an der TU München

Warum die TCM-Ausbildung für Ärzte sinnvoll ist

Wer sich für die Weiterbildung Traditionelle Chinesische Medizin entschieden hat, profitiert beruflich bereits während des Studiums von seinen erlernten Fähigkeiten. Die TCM-Ausbildung für Ärzte und der berufliche Alltag ergänzen sich ideal. Das erfahren und erleben wir Studierende des Masterstudiengangs schon früh.

 

Die TCM Ausbildung an der TU München

 

So verändert der neue Zugang zum Patienten mit seinen gesundheitlichen Problemen, den die TCM vermittelt, zusätzliche und differenzierte Perspektiven in Diagnostik und Therapie. Aus der Schulmedizin sind wir es gewohnt, fast ausschließlich organische Veränderungen zu erkennen, zu bewerten und zu therapieren. Die chinesische Medizin erlaubt uns, aus den Lebensäußerungen der Menschen und aus ihren Empfindungen zusätzliche wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen. Dies ist für Arzt und Patient gleichermaßen erfüllend.

 

Und der momentan überstrapazierte Begriff des ganzheitlichen Ansatzes ist in der TCM beileibe kein modischer Trend: Ganzheitliche Medizin ist seit mehr als 2000 Jahren das Grundprinzip der Traditionellen Chinesischen Medizin. Und damit auch ihr Erfolgsgeheimnis, wenn es denn tatsächlich geheim wäre …

 

TCM – den Patienten mit neuen Augen sehen

 

Wir TCM-Studierenden sehen unsere Patienten mit neuen Augen. Und wir sind auch in der Lage, Symptome UND Ursachen in Zusammenhang zu bringen. Denn wir orientieren uns nicht ausschließlich am klassischen Organbegriff der Schulmedizin orientieren: Wir lernen, biologische und energetische Störungen vor dem Hintergrund ihrer Rolle in den Funktionskreisen der TCM zu erfassen und zu therapieren.

 

Wer studiert TCM - TCM-Ausbildung für Ärzte

 

Wir lernen in der TCM-Ausbildung für Ärzte konkret, uns mit den Mitteln der chinesischen Diagnostik wie Puls- und Zungendiagnose ein verlässliches Zustandsbild des Patienten zu verschaffen.

 

Dieser Erkenntnisgewinn ermöglicht uns die zielführende und erfolgreiche Therapie mit allen Werkzeugen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Besonders mit ihren wichtigsten Säulen, der Phytotherapie und der Akupunktur. Dass Letztere im Rahmen des Patientenwunsches nach einer TCM-Behandlung zunehmend wichtig ist, kommt in unserer Gruppe an der TUM  immer zur Sprache. Ebenso sind die zunehmend positiveren Reaktionen der Krankenkassen auf diese Patienten-Präferenzen Thema. Alle loben auch die guten Chancen für einen TCM-Arzt auf dem Arbeitsmarkt. Zusammen ergibt das: Die beruflichen Perspektiven für kommende TCM-Mediziner sind ausgesprochen gut!